03/09/2015 - Pokalhit bei den Kickers

Am 28.2. ging es endlich wieder mit der Punktrunde los. Wir fuhren nach Nieder-Roden, wo wieder ein hervorragendes Catering angeboten wurde. Viele andere Spiele wurden am Vortag abgesagt, was sich als sehr voreilig erwies, denn das Wetter war hervorragend. Das Spiel fing hervorragend an - nach neun Minuten stand es schon 2:0. Aber dann ging es bergab, was vielleicht auch an konditionellen Defiziten lag - ganz sicher aber an der mangelhaften Chancenverwertung. Nach 3:3 zur Halbzeit ging es letztendlich 3:5 aus. Eine überflüssige Niederlage. Am nächsten Morgen die nächste Hiobsbotschaft. Einer der besten Spieler der Achtziger - Wolfram Wuttke - ist gestorben, das war wenigstens noch jemand, der nicht so stromlinienförmig war. Unvergessen das Stadionheft bei seinem ersten Auftritt für Espanyol Barcelona, wo er als Wuzque angegeben wurde.

Die Konditionsprobleme nahmen wir zum Anlass, ein Zusatztraining anzuberaumen. Obwohl das sehr gut angenommen wurde, hätte die Wirkung besser sein können. Denn am Samstag Mittag mussten wir erschüttert feststellen, dass neben den beiden kranken und dem mit Hausarrest bestraften Spielern zwei weitere aufgestellte Spieler unentschuldigt fehlten. So etwas gab es selbst in der G-Jugend nicht. Auf die kluge Idee, eines der anwesenden U12-Mädchen zu fragen, kamen wir dämlicherweise nicht. Die E3-Kicker waren ausgepowert. Und von den zahlreich anwesenden E2-Spielern wollte sich keiner profilieren - das habe ich auch noch nie erlebt. So mussten wir mit nur sechs Spielern antreten. Die schlugen sich in Minderzahl angesichts der vorherigen Ergebnisse beachtlich und erzielten ein 3:3. Kein Spiel für schwache Nerven (siehe Spielbericht auf Wiking-Homepage)

Am 4.3. wurde mir ein Ticket für das Spiel OFC vs Gladbach quasi aufgedrängt. Da es ein Stehplatz war, konnte ich nicht nein sagen. Ausnahmsweise muss ich der Security einmal ein Lob aussprechen. Da es sich nicht um die Rudelpisser vom KOMM oder die bws-Spastis handelte, dauerte es gerade einmal vier Minuten, bis ich im ausverkauften Stadion war. Zum Spiel selbst: die erste Halbzeit zeigte ein schönes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Nach einem saublöden Handspiel und dem anschließenden verwandelten Elfmeter in der Anfangsphase der zweiten Hälfte hatte der OFC leider nicht mehr allzu viel zu bestellen. Interessanter waren die Begleitumstände. Obwohl es eigentlich genügend Urinale im Stadion gibt (womit sich der Bieberer Berg eindeutig vom Berliner Olympiastadion oder dem Bremer Weserstadion unterscheidet), hieß es pausenlos "Piss die Wand an", nämlich die Rückwand der Waldemar-Klein-Tribüne. Und langsam floss das Gebräu von Stufe zu Stufe. Hat aber keinen gestört. Auch nicht die Zuschauer, die ab und dann einmal reinfielen. So muss Profifußball sein.

Inzwischen ist auch "Reanimated memories", die neue von Man, eingetroffen. Das Cover sieht aus, als ob es direkt aus den Siebzigern kommt. Und musikalisch sind sie sich treu geblieben, an einigen Stellen gleitet es in Richtung Folk, nicht zuletzt durch die Benutzung einer Pedal Steel Guitar. Eine tolle Scheibe, bei der Erinnerungen wach werden. Die ersten Pfeifen rauchten wir Mitte der Siebziger (ich glaube, in Bensberg und Düsseldorf) - und beim dritten und bislang letzten Zusammentreffen um die Jahrtausendwende speisten wir nach dem Gig im "Exil" in Singen ganz gediegen bei einem Italiener in Singen. Deke Lonhard ist leider nicht mehr dabei, dennoch würde ich 9,5 von 10 Punkten vergeben. Am 18.4. kommen die Jungs nach Offenbach, mal sehen, ob Martin Ace mich noch erkennt.

Am Dienstag trat genau das ein, was ich bereits am 24.3.14 prophezeit hatte. Die Staatsanwaltschaft erklärte sich damit einverstanden, Edathy gegen eine lächerliche Buße laufen zu lassen. Würde mich nicht wundern, wenn man in der Staatsanwaltschaft selbst etliche Festplatten mit Kinderpornos findet. Eine Drecksau beißt der anderen kein Schwänzchen ab. Kein Wunder (Wiederholung), dass die Verdrossenheit an dieser hiesigen Scheißhauspolitik überhand nimmt. Immerhin: die Leute vom Kinderschutzbund haben dadurch cojones bewiesen, dass sie die Annahme des elendigen Bußgeldes verweigern - unabhängig davon, dass ein Edathy sicher sämtliche Register ziehen wird, um sich auch vor dieser "Buße" zu drücken. Dieser Abschaum hat sich bereits derartig weit von der Lebenswirklichkeit entfernt, dass er gar nicht mitkriegt, wie kontraproduktiv seine weiterhin riesige Schnauze ist und die Tatsache, dass kein Wort einer Entschuldigung fällt. Im übrigen würde ich mich nicht wundern, wenn irgendwelche Regierungsärsche belastendes Material auf PCs beim Kinderschutzbund einschleusen, um diesen in Misskredit zu bringen. Endlich hat der Stern in seinem Leitartikel vom 26.2. auch Verbindungen zwischen der allgemeinen Asi-Politik zu Pegida hergestellt. Zu spät, denn wie bei solchen Gruppierungen üblich (Piraten, Schills Kokser-Gruppe etc.) hat man sich dort jedoch selbst in die Versenkung geschickt. Absurd komisch auch die Tatsache, dass man analog Berlin nunmehr auch in Dresden rechtsfreie Räume duldet, indem man Asylanten (die es ja angeblich dort kaum gibt) unbehelligt im öffentlichen Raum campen lässt. Und die arme Polizei steht vor dem Dilemma, die eine Gruppe Rechtsbrecher vor der anderen zu beschützen. Wir kriegen hier bald Zustände wie in "Children of men".

Bei den ganzen Diskussionen um TTIP verstehe ich unsere Regierungsvertreter nicht - oder nur zu gut. Egal, ob man das ganze nun für brauchbar oder nicht hält, klar ist, dass unsere Regierung aus freien Stücken Rechte abgibt. Ich privat habe einen Horror davor, die Befugnisse für bestimmte Maßnahmen an einen amorphen Haufen von Scheißkerlen zu übertragen (Schiedsgerichte). Aber selbst, wenn die moralisch einwandfrei entscheiden sollten, würde es sich um Sachverhalte handeln, die entweder von demokratisch gewählten Regierungen oder der EU zu regeln sind. Warum geben diese Institutionen freiwillig Macht ab? Es würde mich nicht wundern, wenn Merkel, Schulz, Gabriel und wie sie alle heißen in Bälde hoch dotierte Posten im TTIP-Umfeld annehmen. Schröder hat es vorgemacht.

Die Hopper-relevanten Sites gehen auch den Bach herunter. Europlan-online wird von einer unter dem Deckmäntelchen "Anwalt" tätigen Kanalratte, die selbst die eigene Oma für 2 Euro verkaufen würde, wegen angeblicher Copyright-Verletzungen abgemahnt, sodass die Site vom Netz genommen werden musste. Bei thaifootball.com hat man die Stadionbilder vom Netz genommen, aber ich glaube, inzwischen habe ich sämtliche Koordinaten ermitteln können. Wegen der fehlenden Koordinaten wollte ich gerade thai-fussball.com rüffeln, da stellen die doch unaufgefordert die aktualisierten Regionalliga-Koordinaten rein. Und versicherte mir, dass die Zweite Liga folgt. Dann kann der nächste Thailand-Besuch kommen!

Und von unserem Freund Eric Maas (ehemals HFV) gibt es auch Neuigkeiten. Bei amaschu.de wird ein Foto gezeigt, wie er offensichtlich volltrunken in der Gosse liegt. Dass der soo schnell soo abbaut. Hätte ich selbst nicht erwartet - das ist umgekehrt proportional zu seiner riesigen ungewaschenen Fresse. Und der Versuch des Verbandes, das Bild vom Netz zu nehmen, war auch eher halbherzig.